Druck erzeugt Kreativität! Ja? Oder eher nein?

Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit einem Freund, der sich sehr intensiv mit allen möglichen Fragen des Lebens beschäftigt. Unter anderem die Frage, wie sehr finazieller oder emotionaler Druck die Kreativität eines Künstlers zum Positiven beeinflusst. Er war der Meinung, diese Art der Belastung setzte die kreativen Kräfte frei. Womöglich stimmt das bei den Giganten der Kunstszene, deren Biografien sich lesen wie Schlachtbeschreibungen. Schilderungen von endlosem sich Aufrappeln und Kämpfen. Von Leid und Sorgen, bis man den der Sieg errungen hatte.
Ich gebe es zu. Ich gehöre nicht zu diesen Leidens-Riesen. Ich brauche ein stressfreies Umfeld. Belasten mich Probleme, bemühe ich mich, diese erst zu lösen, bevor ich wieder einen freien Geist habe, der mich zu kreativen Höhenflügen befähigt.
Warum poste ich das?
Vielen Kollegen, geht es ähnlich. Ich will damit sagen, dass es ganz normal ist, bei Belastungen unter Schreibblockaden zu leiden. Es ist halt nicht jeder ein Hemmingway, oder Mickey Spillane.

Schreibe einen Kommentar