Should Disney reset Star Wars 7-9?

Since Star Wars Episode 7 comes out in 2015, many fans realized, that Disney will change a lot in the tone and the setting of the franchise. Instead of progressing the story, most of it looks familiar and a simple copy of things we already know. There also seems not to be a logical plot, as we already have seen in “The Mandalorian“. In The Mandalorian we find out, that Disney is able, to create new, amazing and cool stuff. There we have a lot of things, that make sense and follow the simple logic after “Return of the Jedi“ and satisfied most of the fans . We know the motives of the bad guys, and of the good guys. In the sequels, we miss that. An ominous “First Order“ shows up, with all the power of the former “Galactic Empire“. “The Resistance“ appear and we cant really find out, what is the legitimation of this army. What are the goals of this group? Must i read the books? The “New Republic“ disapeared accidently. With nothing left. Strange, if i imagine, this Republic rules an entire galaxy. We see heroes and villains, who cant find their dramaturgical settings during the episodes. Hux and Phasma are the perfect example of this chaos. 

To make it short. There was no art in storytelling, and nothing seems to be following a structured plan, what would have been necessary in a franchise, what has grown so big since 1977. I cant watch them, without headshaking. Ok, they are reality and i must live with it. I cant think of a reset, of this movies. I dont want it, because its done and the movies had their absolution, by showing them on the big Screen. But ok. I want to hear arguments. Maybe i can change my mind.

Seit Star Wars Episode 7 im Jahr 2015 herauskam, haben viele Fans erkannt, dass Disney den Ton und das Setting des Franchises stark verändern wird. Anstatt die Geschichte weiterzuentwickeln, kommt uns das Meiste bekannt vor und ist eine einfache Kopie von Dingen, die bereits gezeigt wurden. Es scheint auch keine logische Handlung zu geben, wie wir es in ganz solider Weise in „The Mandalorian“ gesehen haben. Durch The Mandalorian finden wir heraus, dass Disney durchaus in der Lage ist, neue, erstaunliche und coole Sachen zu erschaffen. Wir haben darin viele Dinge gesehen, die Sinn machen, der einfachen Logik nach „Return of the Jedi“ folgen und die meisten Fans zufrieden stellen. Wir kennen die Motive der Bösen und der Guten, was es einfach macht der Handlung zu folgen, ohne viel erklären zu müssen. In den Fortsetzungen vermissen wir das. Es tritt eine ominöse „Erste Ordnung“ auf. Ausgerüstet mit der ganzen Kraft des ehemaligen „Galaktischen Imperiums“. Der Widerstand erscheint und wir können nicht wirklich herausfinden, was die Legitimation dieser Armee ist. Was sind die Ziele dieser Gruppe? Ich werde im Kino nicht ganz schlau daraus. Muss ich die Bücher lesen? Die „Neue Republik“ verschwand mit einem Fingerschnippen. Nichts blieb übrig. Seltsam, wenn ich mir vorstelle, dass diese Republik eine ganze Galaxie regiert hat. Wir sehen Helden und Bösewichte, die während der verschiedenen Episoden ihre dramaturgische Linie nicht finden können. Hux und Phasma sind das perfekte Beispiel für dieses Chaos.

Um es kurz zu machen. Es gab keine Kunst im Geschichtenerzählen, und nichts scheint einem strukturierten Plan zu folgen, was in einem Franchise notwendig gewesen wäre, das seit 1977 so riesige Ausmaße angenommen hat. Ich kann die Filme nicht ohne Kopfschütteln sehen. Ok, sie sind Realität und ich muss damit leben. Ich kann mir leider auch keinen Reset dieser Filme vorstellen. Ich will es nicht, weil es geschehen ist und die Filme ihre Absolution hatten, indem sie auf der großen Leinwand gezeigt wurden. Aber ok. Ich möchte Argumente hören. Vielleicht kann ich meine Meinung ändern.